> Bootsausrüstung>Wartung und Pflege>Antifoulings>Hartantifouling>Antifouling HARD RACING TecCel Hempel
Artikelnr. P1035056

Antifouling HARD RACING TecCel Hempel

ANGEBOT - 1 Farbwalze Gratis beim Kauf eines Antifoulings mit dem Code WALZE!

Entwickelt für alle schnellen Motor- und Speedboote und Eigner, die Wert auf Leistung und Geschwindigkeit bei gleichzeitiger Kraftstoffersparnis legen. Dieses Antifouling ist für alle Arten von… Mehr erfahren

15% gespart!

38€98*

33€13 33.13 EUR

Das könnte Sie auch interessieren



Das HARD RACING von Hempel ist ein hochleistungsfähiges Hartmatrix-Antifouling welches durch den TecCel-Zusatz glatter und reibungsärmer ist.

Entwickelt für alle schnellen Motor- und Speedboote und Eigner, die Wert auf Leistung und Geschwindigkeit bei gleichzeitiger Kraftstoffersparnis legen.

Dieses Antifouling ist für alle Arten von Unterwasserschiffen geeignet außer für Aluminium-Rümpfe.

Dank seines sehr harten Bindemittels ist das HARD RACING von Hempel für schnelle Motorboote, Schleppschiffe und Regatta-Yachten.

Wirkungsvoll sowohl in der Nordsee, im Ärmelkanal, in der Ostselle, im Atlantik, im Mittelmeer und in Binnengewässern.

Achtung: HARD RACING weiß ist nicht für tropische Gewässer geeignet.


Eigenschaften des HARD RACING Antifoulings von Hempel

Matrix-Typ

Hart

Rumpf-Typ

Polyester, Stahl, Holz

Verpackungsgrößen

0,75 l oder 2,5 l

Navigationszone

Mittlere bis starke Verschmutzung

Strandung

Ja

Schichtdicke

1,6

Empfohlene Gesamtdicke

80 µm

Praktische Ergiebigkeit pro Schicht

12.7 m²/L

Anzahl der Schichten

2 bis 3

Gebrauchstemperatur

+10°C bis +35°C

Hygrometrie

<80%

Trockenzeit zwischen zwei Schichten

4 Stunden bei 20°C

Trockenzeit vor dem Ins-Wasser-Lassen

24 Stunden mindestens bei 20°C

Verdünner

THINNER 808

Verdünnung

Max. 5%


Farben

Achtung: Ihre Farbwahrnehmung kann je nach Bildschirm variieren. Für eine optimale Farbwiedergabe sollten Sie eine Farbenkarte zu Hilfe nehmen.

 

Die Wahl Ihres Antifoulings

Lesen Sie in unserem Leitfaden und Ratgeber nach "Das Antifouling richtig wählen und auftragen".

  2,5 L 0,75 L
Farbe schwarz schwarz
Gefahr
H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
H335 Kann die Atemwege reizen.
H318 Verursacht schwere Augenschäden.
H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H410 Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

1.) Vorbereitung des Rumpfes


Erforderliches Material:

 

Vorgehensweise:

  • Etappe 1: Reinigen Sie Ihren Schiffsrumpf mit einem Hochdruckreiniger, um alle Verschmutzungen zu entfernen
  • Etappe 2: Schaben Sie die Oberfläche Ihres Schiffsrumpfes ab bis sie sich glatt anfühlt (an den Stellen großer Mängel)
  • Etappe 3 (nicht obligatorisch): Beizen Sie Ihren Schiffsrumpf ab, um aller Verunreinigungen zu entfernen

 

2.) Auftragen des Primers (nicht obligatorisch)

Auf einem neuen Rumpf: Oberfläche mit dem Zwei-Komponenten-Primer LIGHT PRIMER behandeln, dann die Verbindungsschicht auftragen Ein-Komponenten-Primer UNDERWATER PRIMER

Auf altem unbekannten Antifouling oder auf Antifouling in schlechtem Zustand: Tragen Sie eine Schicht des Ein-Komponenten-Primers UNDERWATER PRIMER auf

 

Erforderliches Material:

 

Vorgehensweise:

  • Etappe 1: Abdeckband anbringen, um die Oberflächen zu schützen, die nicht gestrichen werden sollen.
  • Etappe 2: Den Primer gründlich homogenisieren mit einem Mischgerät und einer elektrischen Bohrmaschine
  • Etappe 2 b (Zwei-Komponenten-Primer): Die beiden Komponenten mischen und den Primer gründlich homogenisieren mit einem Mischgerät und einer elektrischen Bohrmaschine
  • Etappe 3 : Den Primer in die Farbwanne gießen und den Primer auftragen.
  • Etappe 4: Den Primer auftragen und dabei kreuzweise streichen
  • Etappe 5: Den Primer maximal 24 Stunden trocknen lassen

 

3.) Auftragen des Antifoulings

Achtung: Verwenden Sie Biozid-Produkte vorsichtig. Lesen Sie vor Gebrauch das Etikett und die Informationen über das Produkt. Halten Sie die Vorsichtsmaßnahmen ein. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Berechnung des Antifouling-Volumens:

Je nach Bootstyp brauchen Sie etwa folgendes Antifouling-Volumen:

Länge (ft/m)

21/6,4

26/7,9

31/9,45

36/11

41/12,5

Boot mit Flachrumpf

2,5 l

4 l

7 l

10 l

13 l

Regatta-Boot mit schmalem Kiel

2 l

2,5 l

3,5 l

4,5 l

6 l

Freizeitsegelboot

3 l

4 l

5 l

7,5 l

10 l

Da die Form und die Oberfläche der Bootsrümpfe sehr unterschiedlich sind, sind Abweichungen möglich


Erforderliches Material:


Vorgehensweise:

  • Etappe 1: Abdeckband anbringen, um die Oberflächen zu schützen, die nicht gestrichen werden sollen.
  • Etappe 2: Das Antifouling gründlich homogenisieren mithilfe eines Mischgeräts und eines elektrischen Bohrers
  • Etappe 3 (nicht obligatorisch): Antifouling bei Bedarf verdünnen (max. 10%)
  • Etappe 4: Das Antifouling auftragen und dabei kreuzweise streichen
  • Etappe 5: Die erste Schicht 2 bis 4 Stunden trocknen lassen (bei 20°C)
  • Etappe 6: Das Antifouling auftragen und dabei kreuzweise streichen
  • Etappe 7: Die zweite Schicht 3 Stunden trocknen lassen
  • Etappe 8: Das Antifouling auf die Zonen mit starkem Abrieb auftragen (Kiel, Bug, Wasserlinie usw.) und dabei kreuzweise streichen


Achtung:

  • Die minimale Trockenzeit bevor Sie Ihr Boot ins Wasser lassen beträgt 8 bis 12 Stunden (bei 23°C). Sie erhalten sehr viel bessere Ergebnisse, wenn Sie 24 Stunden Trockenheit einhalten, bevor Sie Ihr Boot ins Wasser lassen.
  • Achten Sie darauf, etwas Antifouling sowie einen sauberen Pinsel zu behalten. Beim Anheben Ihres Bootes mit dem Kran können Sie dann die Zonen streichen, die Ihnen nicht zugänglich waren (unter dem Rumpf-Tragwerk, an der Unterseite des Kiels usw.)

Ähnliche Produkte